Altersvorsorge

Die Notwendigkeit für private Altersvorsorge mag in jungen Jahren zwar nicht jedem bewusst sein, aber Zeit ist der wichtigste Faktor beim Kapitalaufbau. Da sich nun mit dem Thema private Altersversorgung befassen, stellt sich eine grundlegende Frage:

Was ist Ihr Anspruch?


Viel zu oft wird nur irgendeine Altersvorsorge abgeschlossen ohne die auf Ihre individuelle Situation und auf Ihre Anforderungen an die Altersversorgung einzugehen. Nicht so bei mir. Ich stelle zuerst die richtigen Fragen!

  • check
    Welchen Rentenbedarf haben Sie? Wie hoch sollen Ihre Einnahmen im Ruhestand sein?
  • check
    Wie sieht Ihre aktuelle Versorgungssituation aus?
  • check
    Wie soll die Versorgungslücke geschlossen werden?
  • check
    Bevorzugen Sie im Ruhestand Renten- oder Kapitalleistungen?
  • check
    Wie wichtig ist Ihnen im Falle Ihres Todes der Rückfluss des angesparten Kapitals?
  • check
    Wie wichtig ist Ihnen die Vererbbarkeit von Vermögen an Personen außerhalb des Familienkreises?
  • check
    Wie wichtig ist Ihnen die freie Verfügbarkeit des Geldes?
  • check
    Wie wichtig ist Ihnen, dass Ihre Altersvorsorge Hartz-IV-sicher ist?
  • check
    Ist Ihnen das Ausschöpfen staatlicher Förderungen wichtiger als Flexibilität?
  • check
    Wie wichtig ist es für Sie, Ihre Altersvorsorge unabhängig von Ihrem Arbeitgeber gestalten zu können?
  • check
    Wie soll Ihre Anlagestrategie ausgerichtet sein?
  • check
    Möchten Sie selbst Einfluss auf die Anlagestrategie nehmen können?
  • check
    Möchten Sie den Schwerpunkt auf hohe Ertragschancen oder hohe Garantieleistungen setzen?

Wie sehr Sie Ihren Ruhestand genießen können, hängt maßgeblich von der Wahl Ihrer Altersvorsorge ab. Ich zeige Ihnen, was die für Sie lukrativste Variante ist.

Was hält Sie also noch davon ab, von meinem Spezialwissen zu profitieren?

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.



Meine Strategie sichert Ihren Lebensstandard auch im Ruhestand 


Altersvorsorge ist ein weites Feld. Es gibt viele verschiedene Varianten für den Ruhestand vorzusorgen und noch unzählige Tarife und Kapitalanlagen innerhalb dieser Varianten. Zunächst ist einmal ist wichtig zu wissen, dass sich diese Varianten in mehreren Punkten wie beispielsweise ...

  • der steuerlichen Behandlung,
  • der Verfügbarkeit des Kapitals,
  • der Vererbbarkeit oder
  • der Betrachtung als Schonvermögen

unterscheiden. 

Welche Variante in Ihrer individuellen Situation sinnvoll und lukrativ ist, hängt von mehreren Parametern ab. Dies gilt genauso für die Größenordnung, in der private Altersvorsorge für Sie notwendig ist. Diese Parameter werden meistens jedoch nicht betrachtet, so dass es im Ruhestand sehr oft böse Überraschungen gibt. 

Oftmals wird von Vertretern der Finanzdienstleistungsbranche, insbesondere von Banken und Versicherungsvertretern, ein x-beliebiges Produkt als Ergänzung zur Altersversorgung verkauft. Ob dieses aber zur jeweils individuellen Situation passt, wird kaum hinterfragt. So passiert es gar nicht selten, dass (zukünftigen) Mitgliedern von Versorgungswerken auch Riesterverträge vermittelt werden, obwohl diese in der Regel nicht zum geförderten Personenkreis zählen.

So gut wie nie wird im Vorfeld ermittelt, ob und in welcher Größenordnung eine Versorgungslücke besteht. Die Folge sind regelmäßig Unter- und Überversorgungen im Ruhestand. 

Wie das vermittelte Produkt überhaupt funktioniert und mit welcher Renditeerwartung seriöserweise zu rechnen ist, dürfte den wenigsten Sparern bewusst sein.

Zusammengefasst ist leider immer wieder zu beobachten, dass ...    

  • keine Vorsorgeplanung erstellt wurde und individuelle Parameter wie Rentenbeginn oder Rentenbedarf nicht erarbeitet wurden. Die Folge ist eine Altersversorgung, die überhaupt nicht Ihrem Bedarf entspricht.  
  • Ihre aktuelle Versorgungssituation nicht betrachtet wird. Damit kann keine Einschätzung möglich sein, ob überhaupt eine Versorgungslücke besteht und in welche Höhe. Unter- und Überversorgungen im Ruhestand sind damit die logische Konsequenz.
  • Ihre speziellen Anforderungen beziehungsweise Präferenzen an Ihre ergänzende Altersversorgung nicht abgefragt werden. Sie erhalten dadurch Produkte, die überhaupt nicht das erfüllen, was Sie sich eigentlich wünschen.
  • die gewählten Tarife und Anlagen intransparent, komplex und nicht lohnenswert sind. Sie sind deshalb womöglich überfordert und verstehen die Funktionsweise nicht. 

Welchen Nutzen bietet Ihnen meine Strategie?


Seit über einem Jahrzehnt bin ich für Ärzte, Zahnärzte und Apotheker der persönliche Ansprechpartner, wenn es um private Altersvorsorge beziehungsweise Vorsorgeplanung geht. In meiner jahrelangen Tätigkeit als Finanzmakler habe ich ein Vorgehen entwickelt, das sicherstellt, dass Sie sich den gewünschten Lebensstandard auch im Ruhestand leisten können.

  • Die Bestimmung Ihres gewünschten Rentenbeginns ist grundlegend für Ihre Vorsorgeplanung. Denn der Rentenbeginn hat direkte Auswirkung auf die uns zum Ansparen zur Verfügung stehende Zeit. Die Zeit ist der größte Faktor bei Kapitalanlagen und wirkt sich wiederum auf die Höhe der erforderlichen Sparleistung aus. Auch auf den Zeitraum, in dem Sie voraussichtlich von den Ersparnissen leben müssen, wirkt sich der Rentenbeginn aus. 
  • Mit dem Rentenbedarf legen wir fest, über welche Einnahmen Sie im Ruhestand verfügen wollen beziehungsweise müssen, um sich den gewünschten Lebensstandard leisten zu können.
  • Enormen Einfluss auf die absolute Höhe Ihres Rentenbedarf hat die zukünftige Inflation. Indem wir diese berücksichtigen, schaffen wir die Voraussetzung, dass Ihre Einnahmen trotz der künftigen Preissteigerungen ausreichen, das Leben zu führen, das Sie sich wünschen.
  • Indem wir zunächst Ihre aktuelle Versorgungssituation ermitteln, vermeiden wir, dass es zu einer Unter- oder Überversorgung im Ruhestand kommt.
  • Erst unter Berücksichtigung Ihrer Individuellen Anforderungen an Ihre Altersversorgung können wir die Varianten ausfindig machen, die zu Ihnen passen. 
Markus Fischer hat 4,80 von 5 Sternen | 116 Bewertungen auf ProvenExpert.com