Zinssenkung verteuert Berufsunfähigkeitsversicherung

Abschluss noch in 2021 lohnt sich doppelt

Das Wichtigste in Kürze:

  • Höchstrechnungszins sinkt zum 01.01.2022 von 0,9 Prozent auf 0,25 Prozent
  • Beiträge zu Berufsunfähigkeitsversicherungen, die ab 01.01.2022 abgeschlossen werden, verteuern sich infolge Zinssenkung um bis zu 10 Prozent
  • Versicherte werden kalkulatorisch zum Jahreswechsel um ein Jahr älter
  • Beiträge zu Berufsunfähigkeitsversicherung, die im jeweils kommenden Jahr abgeschlossen werden, verteuern sich aufgrund höheren Alters zusätzlich um circa 2,5 Prozent  
  • Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte und Studenten ab Physikum können jetzt noch Berufsunfähigkeitsversicherung mit nur 3 Gesundheitsfragen beantragen

Was es mit dem Höchstrechnungszins auf sich hat


Der Höchstrechnungszins wird umgangssprachlich oft auch als Garantiezins bezeichnet. Die Gleichsetzung dieser Begriffe ist jedoch irreführend. Beim Garantiezins handelt es sich nämlich um den Wert, den die Anbieter Ihren Versicherungsnehmern bei der Leistungs- und Beitragskalkulation mindestens zusichern. Der Höchstrechnungszins hingegen ist der maximale Zinssatz, der zur Berechnung angesetzt werden kann. Selbst wenn die tatsächliche Verzinsung beim Versicherer höher ist, darf dieser Wert beim Abschluss eines Neuvertrages nicht überschritten werden. Unterhalb dieser Obergrenze hat der Versicherer jedoch einen gewissen Spielraum.

Der Garantiezins ist ein Wert, der Vielen vor allem im Zusammenhang mit der Lebens- und Rentenversicherung ein Begriff ist. Versicherer bieten je nach Tarif die garantierte Verzinsung der Sparbeiträge an. Der Versicherungsnehmer kennt dadurch schon bei Vertragsabschluss den Mindestauszahlungsbetrag und profitiert so von einer gewissen - irreführenden - Planungssicherheit. 

Irreführend, da Garantien im Rahmen von Lebens- und Rentenversicherungen beziehungsweise generell bei Sparprozessen mit langer Laufzeit unsinnig sind. Denn a) bewegt sich die Wahrscheinlichkeit, dass diese Garantien wirklich greifen müssen, mit zunehmender Dauer sehr nahe Richtung 0 Prozent und b) kosten Garantien sehr viel an möglicher Rendite. Insofern sollte bei der Altersvorsorge grundsätzlich auf Garantien verzichtet werden. 

Dieser bei Lebens- und Rentenversicherungen zum Tragen kommende Höchstrechnungszins wird mit Wirkung zum 01.01.2022 von 0,9 Prozent auf 0,25 Prozent gesenkt. 

Anpassungen des Höchstrechnungszinses gab es in den letzten Jahrzehnten bereits einige Male, wie die nachstehende Tabelle zeigt.

Zeitraum

Höchstrechnungszins

07/1994 – 06/2000

4,00 %

07/2000 – 12/2003

3,25 %

01/2004 – 12/2006

2,75 %

01/2007 – 12/2011

2,25 %

01/2012 – 12/2014

1,75 %

01/2015 – 12/2016

1,25 %

01/2017 – 12/2021

0,90 %

01/2022 –

0,25 %

Eine Senkung dieses Zinssatzes hat jedoch nicht nur Auswirkungen bei einigen Tarifen der Lebens- und Rentenversicherung beziehungsweise kapitalbildenden Versicherungen, sondern auch bei der Berufsunfähigkeitsversicherung. 

Auswirkungen auf die Berufsunfähigkeitsversicherung kalkuliert


Der Beitrag einer Berufsunfähigkeitsversicherung wird nach dem sogenannten Äquivalenzprinzip berechnet. Versicherer bilden für den Fall, dass eine Berufsunfähigkeit des Versicherungsnehmers eintritt, Rückstellungen, die angespart und verzinst werden. Der Versicherer kalkuliert hierbei, wie viel Kapital zu welchem Zeitpunkt verfügbar sein muss und plant die Verzinsung direkt in seine Hochrechnung mit ein.

Die Verzinsung erfolgt mit dem Höchstrechnungszins, der 2022 nur noch bei 0,25 Prozent liegen wird - gegenüber 0,9 Prozent im Jahr 2021. Bei einer Senkung des Höchstrechnungszinses muss der Anbieter künftig mehr Geld zurücklegen, damit das Kapital in der gleichen Höhe erzielt wird wie vor der Zinssenkung beziehungsweise mit einem höheren Zinssatz. Versicherungsnehmer müssen deshalb im Rahmen ihrer Beitragszahlungen tiefer in die Tasche greifen, um den geringeren Zins auszugleichen.

Dazu kommen noch Mehrkosten, die - wie bei jedem Jahreswechsel - auch im neuen Jahr aufgrund des gestiegenen Eintrittsalters der Versicherungsnehmer anfallen. 

Die Folge für Sie als Versicherungsnehmer:

Sie müssen aufgrund der für 2022 anstehenden Zinssenkung mit einer Beitragserhöhung von bis zu zehn Prozent rechnen - zuzüglich der eben erwähnten Mehrkosten aufgrund des zum 01.01. höheren Eintrittsalters. 

Wer also eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte, sollte den Vertrag nach Möglichkeit noch 2021 unter Dach und Fach bringen!

Theoretisch ist das noch bis einschließlich dem 31.12.2021 möglich. Allerdings empfiehlt es sich nicht bis zum allerletzten Tag zu warten, denn Sie sollten vorab noch eine Beratung durch einen spezialisierten Makler in Anspruch nehmen, um sicher zu gehen, dass Sie sich für den richtigen Tarif entschieden haben und im Antragsprozess keine Fehler machen. 


Junge Versicherungsnehmer am stärksten von Beitragsanpassung betroffen


Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte möglichst frühzeitig abgeschlossen, wie unter anderem auch der Verbraucherschutz empfiehlt. Gerade das Studium ist hierfür aus mehreren Gründen ein guter Zeitraum. 

Zum Einen stehen vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung in der Regel umfangreiche Gesundheitsfragen. Je jünger man bei Beantragung ist, umso weniger Angaben müssen hier tendenziell geleistet werden beziehungsweise umso geringer ist das Risiko, dass Versicherer aufgrund bestehender Erkrankungen und gestellter Diagnosen einen Beitragszuschlag oder einen Leistungsausschluss verlangen oder gar die Übernahme des Versicherungsschutzes komplett ablehnen. 

Zum anderen haben insbesondere Mediziner oftmals den Vorteil, sie im Studium noch die günstigste Einstufung erhalten. Soll die Berufsunfähigkeitsunfähigkeitsversicherung erst nach dem Studium aufgenommen werden, unterscheiden Versicherer meist nach dem Fachbereich. Operativ tätige Ärzte erhalten dann bei vielen Anbietern eine schlechtere Einstufung und zahlen aufgrund dessen durchaus 20 bis 25 Prozent mehr Beitrag. Wurde die Berufsunfähigkeitsversicherung jedoch bereits im Studium abgeschlossen, bleibt die günstigere Einstufung erhalten, unabhängig von der späteren Tätigkeit. Über die gesamte Laufzeit lassen sich so durchaus ein vierstelliger Beitrag sparen.  

Beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung spielt auch das Alter des Versicherungsnehmers eine Rolle. Junge Versicherungsnehmer müssen mit jedem Jahr, das sie bei Vertragsabschluss älter sind mit ca. 2,5 Prozent höheren Beiträgen rechnen. Im Übrigen gilt für Versicherer bereits mit dem 01.01. eines Jahres bereits das nächsthöhere Alter, auch wenn der Geburtstag des Versicherungsnehmers erst deutlich danach liegt.

Es gibt also einige Punkte, die dafür sprechen, eine Berufsunfähigkeitsversicherung frühzeitig abzuschließen. Zum Jahreswechsel auf 2022 kommt nun noch die Senkung des Höchstrechnungszinses hinzu. Gerade jüngere Versicherungsnehmer spüren die Auswirkungen hiervon am stärksten, sprich sie sind diejenigen, für die 2022 die Beiträge am stärksten steigen werden.

Denn sie sind es auch, die grundsätzlich aufgrund der längeren Vertragslaufzeit von dem Zinseszinseffekt am stärksten profitieren. Versicherer müssen zudem für den Leistungsfall aufgrund der zu erwartenden langen Vertragslaufzeit ein wesentlich größeres Kapital anhäufen. 

Welche Möglichkeit gibt es, die Beitragsanpassung bei Berufsunfähigkeitsversicherungen zu umgehen?


Der Höchstrechnungszins wird für die gesamte Vertragslaufzeit festgelegt. Um sich noch die günstigeren Rechnungsgrundlagen für diesen oftmals recht langen Zeitraum zu sichern, müsste der Antrag für die gewünschte Berufsunfähigkeitsversicherung spätestens bis zum 31.12.2021 beim Versicherer eingehen. Bei den meisten Versicherern müsste zudem der Versicherungsbeginn rückwirkend auf den 01.12.2021 gesetzt werden. 

Da Versicherer die zum Jahresende eingehenden Versicherungsanträge natürlich erst noch bearbeiten müssen, legen einige Anbieter dem Antrag bereits eine Annahmebestätigung bei. Sofern der Antrag angesichts der getätigten risikorelevanten Angaben (Gesundheitsfragen, Fragen zu Freizeitaktivitäten) nicht abgelehnt werden muss, und sofern gegebenenfalls aufkommende Rückfragen innerhalb vom Versicherer gesetzter Fristen bearbeitet werden, ist hierüber gewährleistet, dass der Vertrag noch zu den alten Rechnungsgrundlagen aus 2021 geschlossen wird.

BU-Aktion für Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte sowie Studenten dieser Fachbereiche ab Physikum


Natürlich ist es in diesem Zusammenhang vorteilhaft, wenn im Rahmen der Antragsstellung weniger Angaben zu leisten sind. Hier bietet insbesondere die momentane BU-Aktion der HDI für Human-, Zahn- und Tiermediziner einen großen Vorteil.

Da im dieser befristeten Aktion über nur drei eindeutig formulierte Fragen eine Berufsunfähigkeitsversicherung (bei Studenten bis 1.500 Euro/Monat, bei berufstätigen Ärzten bis zu 2.500 Euro/Monat) aufgenommen werden kann, müssen viele Sachverhalte wie z.B. zu Freizeitaktivitäten oder zum BMI, aber auch zu vielen Diagnosen beziehungsweise Beratungen und Untersuchungen durch Ärzte überhaupt nicht angegeben werden. Somit können diese auch nicht zu Beitragszuschläge, Leistungsausschlüssen oder Ablehnungen führen und damit den Antragsprozess gerade jetzt zum Jahreswechsel verkomplizieren oder unnötig in die Länge ziehen.

Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte sowie Studenten dieser Fachbereiche ab Physikum haben so auch ein deutlich geringeres Risiko im Rahmen der Antragstellung falsche beziehungsweise unvollständige Angaben zu tätigen.

Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung so wichtig ist


Kann die zuletzt ausgeübte Tätigkeit für einen Zeitraum von voraussichtlich mindestens sechs Monaten zu mindestens 50 Prozent nicht mehr ausgeübt werden, liegt eine Berufsunfähigkeit vor. Der Versicherte (im Regelfall auch die bezugsberechtigte Person) erhält dann die versicherte Rente in voller Höhe ausgezahlt.

Und nicht nur das:

Der Versicherungsnehmer bleibt während seiner Berufsunfähigkeit auch von sämtlichen Beitragszahlungen verschont. Für Betroffene ermöglichten diese Leistungen bei ausreichend gewählter Rentenhöhe den Erhalt des Lebensstandards und der Lebensqualität.

Wer hingegen in eine Berufsunfähigkeit gerät, ohne eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen zu haben, hat ein immenses finanzielles Problem. Denn nicht nur die Lebensplanung ist durch den Wegfall des Gehaltes dahin, sondern schlimmstenfalls auch die gesamte Existenz bedroht. Fixkosten und Ratenzahlungen können womöglich nicht mehr abgedeckt werden, sodass der Betroffene in eine echte Notlage geraten kann.

Wie viel lässt sich beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung noch ein 2021 sparen?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von garantiezins-fondsfinanz.is2.de zu laden.

Inhalt laden

Alte Verträge überprüfen


Wer schon längst vor der bevorstehenden Garantiezinssenkung eine Berufsunfähigkeitspolice abgeschlossen hat, wird von den negativen Auswirkungen im Regelfall nicht betroffen sein.

Dennoch ist es ratsam, die individuellen Vertragskonditionen von einem Experten für Berufsunfähigkeitsversicherungen noch einmal genau überprüfen zu lassen. Es kann durchaus passieren, dass der neue Zinssatz für zukünftige Beitragsanpassungen, Zuzahlungen oder Dynamiken angerechnet wird. Vor allem Versicherungsnehmern, die Ihre bestehende Vorsorgelösung künftig aufstocken möchten, könnten Nachteile entstehen. Ob Sie trotz Ihres schon bestehenden Vertrages von den Auswirkungen der Garantiezinssenkung betroffen sind, hängt also im Wesentlichen von Ihren Versicherungsbedingungen ab. 

Stichwort Versicherungsbedingungen: Gerade viele ältere Verträge, aber auch noch einige aktuelle Tarife sehen nachteilige Regelungen in den Versicherungsbedingungen vor, die es Ihrem Versicherer ermöglichen könnten, seine Leistungspflicht zu umgehen. 

Sie sollten Ihre Police jetzt genau unter die Lupe nehmen, um gegebenenfalls noch vor dem Jahreswechsel entsprechende Anpassungen vornehmen zu lassen.

Fazit


Der Garantiezins ist der Mindestwert, den die Versicherer für ihre Leistungs- und Beitragskalkulation zugrunde legen. Dieser darf den vom Bundesfinanzministerium festgelegten Höchstrechnungszins, der 2022 von 0,9 Prozent auf 0,25 Prozent gesenkt wird, nicht überschreiten. Die Senkung des Zinssatzes geht zulasten des Versicherungsnehmers, denn er muss das gleiche Finanzpolster seiner Berufsunfähigkeitsversicherung künftig mit weniger Zinsen und höheren Beiträgen aufrechterhalten. Auf bestehende Verträge wirkt sich die Garantiezinssenkung üblicherweise nicht aus, denn hier bleiben in der Regel die alten Konditionen über die gesamte Laufzeit bestehen. Dennoch sollten die Versicherungskonditionen der alten Verträge von einem spezialisierten Makler überprüft werden.
Auch wer sich jetzt sputet und noch vor Jahresende eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, profitiert vom alten Zinssatz. 

Kostenfreie Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung


Sie haben bisher noch keinen Schutz gegen die finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit? Dann sollten Sie umso mehr heute als Morgen handeln und jetzt Ihre kostenfreie Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung vereinbaren.

Oder besitzen Sie bereits einen Versicherungsvertrag, sind aber unsicher, ob zum Beispiel die Versicherungsbedingungen wirklich gut sind? Dann können Sie jetzt eine fachlich fundierte Zweit-Meinung einholen.

20%

Ihr gewünschter Versicherungsschutz

Ich bin damit einverstanden, dass meine mitgeteilten Daten von Herrn Markus Fischer, Rosengasse 5, 89073 Ulm, gespeichert und zur Bearbeitung meiner Anfrage und Kontaktaufnahme telefonisch oder per E-Mail genutzt werden. Eine Weitergabe meiner Daten an sonstige Dritte erfolgt nicht. Meine Einverständniserklärung kann ich jederzeit bei Herrn Markus Fischer (bestenfalls schriftlich) kostenfrei und ohne jeden Nachteil mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mit der Bestätigung dieser Einwilligungserklärung erkläre ich ausdrücklich meine Einwilligung zur Nutzung der Daten zu obigem Zweck.

CAPTCHA image

Ihre Eingabe hilft SPAM zu vermeiden. Vielen Dank.

Markus Fischer Finanz- und Versicherungsmakler Anonym hat 4,87 von 5 Sternen 200 Bewertungen auf ProvenExpert.com