Konstruktions- oder Organisationsübung

Hierbei handelt es sich um eine etwas zeitintensivere Mischung aus Diskussionsaufgabe und Rollenspiel, die meistens in der Gruppe absolviert wird. Zunächst mutet das Ganze eher wie eine harmlose Bastelaufgabe an, denn Sie müssen bei der Konstruktionsübung aus vorgegebenen Materialien wie etwa Papier mithilfe einer Schere und Klebstoff ein Objekt basteln, das bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss. Manchmal lassen die Beobachter auch zwei Gruppen gegeneinander antreten, wobei die Arbeit der jeweils anderen Gruppe nicht kopiert werden darf. Hierbei geht es den Assessoren vorrangig um Teamfähigkeit, Kreativität und Führungskompetenz. Alle Gruppenmitglieder dabei unter einen Hut zu bekommen, ist auch bei dieser Übung gar nicht so einfach. Am Ende sollte etwas Sinnvolles, was auch nach den festgelegten Voraussetzungen funktioniert, dabei herauskommen und das natürlich unter Zeitdruck. So mutiert das scheinbar harmlose Bastelspielchen zur knallharten Prüfung, die zu einer echten Herausforderung an Ihre Fähigkeiten wird.

Wie bei der Gruppendiskussion oder dem Rollenspiel kommt es bei dieser Aufgabe auf Anforderungsmerkmale wie etwa Kontakt- und Kooperationsfähigkeit, Selbstdisziplin, sinnvolle Planung und Arbeitsorganisation sowie Motivation, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft an. Erhalten Sie hingegen eine eher technisch orientierte Einzelaufgabe, bei der Sie beispielsweise ein Objekt nach einer grafischen Anleitung aus Einzelteilen zusammenbauen sollen, sind Ihre handwerklichen und technischen Fähigkeiten gefragt.

Mithilfe der passenden Bewältigungsstrategien können Sie aber auch solche komplexen Aufgaben zu einem guten Abschluss bringen. Arbeiten Sie zielorientiert und binden Sie auch die zurückhaltenden Gruppenmitglieder in den Arbeitsprozess mit ein. Achten Sie auf das vorgegebene Zeitlimit, denn neben der Planung muss ja auch noch das geforderte Objekt gebaut werden. Eine sinnvolle Arbeitsteilung ist für die erfolgreiche Lösung der Aufgabe besonders wichtig aber das funktioniert natürlich nur, wenn Sie sich mit Ihren Mitstreitern abstimmen. Einzelkämpfer werden bei dieser Art von Übungen kaum weiterkommen.

Bei der Organisationsaufgabe müssen Sie in erster Linie Lösungsstrategien entwickeln – eine solche Aufgabe könnte etwa die Organisation einer Betriebsfeier sein. Es geht in diesem Fall nicht darum, alles minutiös zu planen, sondern eine sinnvolle Vorgehensweise zu finden. Sie sollten dabei unbedingt den Überblick behalten, anstatt sich mit Details zu verzetteln. Das Erstellen von Zeitplänen und Stichwortlisten kann dabei hilfreich sein.

Selbst wenn die Gruppe bei diesen Übungen kein völlig beeindruckendes Ergebnis liefert, ist das noch kein Beinbruch, denn es kommt vielmehr auf den korrekten Umgang miteinander an als auf das Endergebnis. Zeigen Sie Initiative und beteiligen Sie sich konstruktiv an der Planung, besprechen Sie gemeinsam die Vorgehensweise und motivieren Sie die Gruppe zu handeln. Vor allem Ihre Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit sowie Ihre soziale Kompetenz stehen hier vorrangig auf dem Prüfstand und damit sollten Sie punkten.

Markus Fischer Finanz- und Versicherungsmakler hat 4,84 von 5 Sternen 157 Bewertungen auf ProvenExpert.com